Unter dem Motto «Leinen los» entführte die Gymnastikriege am Wochenende vom 15./16. November das Publikum auf eine äusserst unterhaltsame Kreuzfahrt.

Nachdem die Feriengäste eingecheckt hatten, wurden sie von einer charmanten Crew in Empfang genommen und zu ihren Plätzen geführt. Wie schon bei vorherigen Veranstaltungen wurde man nicht nur mit Darbietungen, sondern auch mit einem leckeren Essen verwöhnt. Nach einem feinen Apero liess der Kapitän in der Person von Katja Wespi die Leinen los. Zusammen mit der Protagonistin Angela Bucher alias Lucie startete die Reise. Um dem Alltagstrott zu entfliehen beteiligte sie sich bei einem Preisausschreiben, bei welchem es eine Kreuzfahrt zu gewinnen gab, was ihr dann auch tatsächlich glückte. Der tänzerische Einstieg stellte somit ihr Alltagsleben auf eine schwungvolle Art dar. Im Anschluss wurde es sehr hektisch, da nur kurze Zeit blieb die Koffer zu packen. Ebenso hektisch ging es dabei bei den 8 Tänzerinnen auf der Bühne zu und her. Ein weiteres Mal durften wir auf die Unterstützung des STV Malters zählen, welcher mit einer tollen Bodenübung auftrumpfte. Nun gesellte sich zu Lucie auch Justin, gespielt von Fabian Mettler und gemeinsam führten sie souverän durch den Abend. Die nächste Nummer unter dem Motto Nordlichter wurde von unseren Mädchen der Mittelstufe dargestellt. Mit ihren strahlenden Gesichtern und ihren Lichtern vermochten sie das Publikum zu verzaubern. Nun folgte eine kulinarische Pause. Die Vorspeise wurde serviert und genossen. Auch dank unserer «Chef du service» klappte dies reibungslos. Die Stimmung im Pfarreiheim war sehr gut und die Gäste nutzten die Pausen, zwischen den turnerischen Präsentationen, für angeregte Gespräche und entspannten beim gemütlichen Zusammensein. Fü   r etwas Bewegung sorgte im Anschluss die Animationstruppe an Board, wobei nebst vielen Mädchen im Saal eher weniger Passagiere den Stuhl beiseiteschoben, um aktiv mitzumachen. Als weiterer Höhepunkt auf unserer Reise wurden nun Delphine gesichtet, welche von unseren kleinsten Tänzerinnen mit grossem Einsatz verkörpert wurden. Natürlich war die Aufregung bei den Mädchen gross, war es doch für viele der erste Auftritt dieser Art. Mit einer grossartigen Barrennummer zeigte sich der STV Malters bei seinem zweiten Einsatz. Schliesslich braucht es an Board auch immer fleissige Handwerker. So langsam wurde es Zeit für den Hauptgang und die Küchenmannschaft machte sich ans Werk. Die Wettkampfriege hantierte mit Töpfen und Schwingbesen auf der Bühne und vermochte mit ihrer super Choreographie zu begeistern. Gesättigt und bester Laune startete man in den dritten und letzten Showblock des Abends. Zu Beginn erteilte der Kapitän auf unterhaltsame Art noch Instruktionen bezüglich Notausgänge und sonstige Rettungsgeräte. Genügend Rettungsbote waren vorhanden, nicht wie bei der Titanic, an welche die nächste Nummer der Mädchen der Oberstufe angelehnt war. Eine tragisch-schöne Darbietung wurde dem Publikum präsentiert, und der Fleiss der letzten Monate mit einem kräftigen Applaus verdankt. Ein weiterer Höhepunkt bescherten sieben junge Damen beim Abstecher ins Casino. Sie zeigten eine tolle Show inkl. prominenter Besetzung in Form von Lady Gaga. Bald sollte der Zielhafen erreicht sein aber bevor dies geschah, fand auf dem Schiff noch eine Show statt. Bei dieser vereinten sich Gymnastikmütter mit ihren Geräteturnmädchen. Das Publikum wurde bei fetziger Musik mit Akrobatikelementen und tänzerischen Einlagen verwöhnt. Wieder heimgekehrt folgte mit einem feinen Dessert der Abschluss der Reise. Gemütlich im Saal oder bei einem Drink an der Bar blieb nun Zeit den weiteren Abend zu geniessen.

Das 6-köpfige OK hat hervorragende Arbeit geleistet. Ein grosses Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen und ganz besonders der Crew.